Archiv der Kategorie: Studienpreis

Der Studienpreis wird seit 2013 jährlich ausgeschrieben und steht Dissertationen Master-, Bachelor-, und Diplomarbeiten aus dem Bereich Bau-Projektmanagement, Projektsteuerung und Projektentwicklung offen. Prämiert werden Arbeiten, denen es in besonderer Weise gelingt, aktuelle und relevante Fragen des Bau-Projektmanagements wissenschaftlich zu beleuchten und beispielhaft zukunftsweisende Lösungen zu entwickeln.

Die eingereichten Arbeiten wurden in einem mehrstufigen Verfahren bewertet von:

– Prof. Dr. Klaus Eschenbruch
– Christian Gorris
– Michael Hiss
– Prof. Dr. Elisabeth Krön
– Wilfried Lück
– Prof. Dr. Alexander Malkwitz
– Prof. Dr. Norbert Preuß
– Prof. Dr. Peter Racky
– Prof. Horst Roman-Müller

Exzellentes Fördern: Auslobung des Studienpreises 2021

Zum achten Mal schreibt die 1WVPM Ihren Studienpreis für herausragende Studienarbeiten im Bereich Bau-Projektmanagement, Projektsteuerung und Projektentwicklung aus. Zugelassen sind Bachelor-, Master-, Diplomarbeiten, Studienprojekte und Dissertationen, die sich aktuelle und relevante Fragen des Projektmanagements beleuchten und beispielhaft zukunftsweisende Lösungen entwickeln. Auch Arbeiten anderer Disziplinen, die helfen das Projektmanagement weiter zu entwickeln sowie englischsprachige Arbeiten sind willkommen. mehr lesen

BIM als Instrument zur Zertifizierung von Green Building: Eine Bewertung der Energiekategorie LEED, BREEAM und DGNB

von Scarlet Romano

Scarlet Romano

Die Architektur-, Ingenieur- und Bauindustrie steht vor wesentlichen Herausforderungen im Zusammenhang mit den drei nachhaltigen Säulen (sozial, wirtschaftlich und ökologisch), z.B. der Verringerung der CO2-Emissionen, dem Verbrauch von Energie und Rohstoffen, der Gestaltung nachhaltiger Städte und der Verbesserung der Methoden und Technologien zur Minimierung von Kosten- und Umweltproblemen.

Eine Alternative zur Bewältigung dieser Herausforderungen sind die Green Building Certifications (GBCs), wie z.B. Leadership in Energy and Environmental Design (LEED), Building Research Establishment Environmental Assessment Methodology (BREEAM) und German Sustainable Building Council (DGNB), und die neuen Instrumente zur Unterstützung ihres Umsetzungsprozesses, wie z.B. BIM. mehr lesen

Entwicklung eines Entscheidungsunterstützungssystems zur Auswahl eines Projektabwicklungsmodells für Hochbauprojekte

Dennis Mayer

von Dennis Mayer

Kostenerhöhungen, Terminüberschreitungen und Streitigkeiten zwischen Projektbeteiligten, die nicht selten vor Gericht enden, sind Missstände die sich nicht nur bei großen Prestige-Projekten, sondern teils in den alltäglichen Arbeiten in der Bauindustrie finden.

Um unter diesen Voraussetzungen – projektbezogene Einflüsse und externe Rahmenbedingungen – möglichst effizient Bauprojekte abzuwickeln, sind Überlegungen zur Umsetzungs- und Abwicklungsstrategie der Bauprojekte unumgänglich. mehr lesen

Vertragsergänzungen bei Bauzeitverzögerungen auf Ausführungsebene

Herausforderungen und Aufgabenstellungen des Projektsteuerers als direkter Erfüllungsgehilfe des öffentlichen Bauherrn im Falle eines länger andauernden Bauunterbrechungsszenarios

Laszló Alexander Kreysern

von Laszló Alexander Kreysern

Wie komplex und somit auch störungsanfällig großformatige Bauvorhaben sein können, beweisen aktuelle und prominente Großprojekte in der Bundesrepublik. Die Presse spricht in diesem Kontext von „peinlicher Normalität“ und bezieht sich damit insbesondere auf regelmäßig gesprengte Termin- und Kostenrahmen. Mögliche Auslöser für tiefgreifende Bauablaufstörungen sind dabei so vielseitig wie die daraus erwachsenden Konsequenzen für die am Projekt Beteiligten. Daraus erwächst die mit Sicherheit berechtigte Frage, weshalb es immer wieder zu derartigen Fehlentwicklungen bei Bauprojekten kommt. Fakt ist, dass das Risiko dieser Entwicklungen auch in Zukunft nicht vollkommen ausgeschlossen werden kann und sich daher zwangsläufig und vermehrt die Frage nach sich daraus ergebenden Maßnahmen stellt. Die Zeiten steigender Rechtsstreitigkeiten und einer überhitzten Baukonjunktur fordern ein Umdenken im Bauprojektmanagement und damit auch die Erarbeitung einer konfliktarmen und praktikablen Handlungsstrategie für den Fall eines eingetretenen Störungsszenarios auf Basis einer kooperativen Zusammenarbeit zwischen öffentlichen Auftraggebern und Bauauftragnehmern. mehr lesen

Verleihung des Studienpreises 2020 online erfolgt

Die Verleihung des Studienpreises 2020 fand, da die Jahrestagung nicht stattfinden konnte, im Rahmen der Online-Mitgliederversammlung am 22.Oktober 2020 statt.

Die drei Preisträger:innen Laszlo Kreysern M.Sc. (Bergische Universität Wuppertal), Dennis Mayer M.Sc. (KIT Karlsruhe) und Scarlet Romano M.Sc. (Hft Berlin) präsentierten ihre Arbeiten in Kurzvorträgen und nahmen zu den Fragen der Vereinsmitglieder Stellung.

Wir gratulieren herzlich zu den hervorragenden Arbeiten und wünscht den Preisträger:innen alles Gute für den weiteren Berufsweg! mehr lesen

Entwicklung eines aktionalen Gestaltungsmodells zur Erhöhung der Prozess- und Ergebnisqualität in Großbauvorhaben (Balanced Resilient Performance)

Von Dr.-Ing. Martin Hiester, Träger des ersten Preises des Studienpreises 2019

Deutliche Fehlentwicklungen prägen derzeit das Bauprojektmanagement von Großprojekten in Deutschland. Berichte über exorbitante Terminverzögerungen, massive Kostenüberschreitungen und Konflikte zwischen den Projektbeteiligten bestimmen die Wahrnehmung zum Bauprojektmanagement von Großprojekten.

Die Ausführungen in der deutschsprachigen Literatur sowie die Wortmeldungen von Projektbeteiligten, der Politik und diverser Interessengruppen lassen kein einheitliches Bild zum Thema Großprojekte erkennen. Insgesamt sind die Darstellungen von Problemen wie auch Lösungsvorschlägen widersprüchlich, ungenau und unvollständig. Gleichzeitig spielt das Bauprojektmanagement von Großprojekten unter Berücksichtigung der damit verbundenen besonderen Gegebenheiten des deutschen Baumarktes bisher in der wissenschaftlichen Betrachtung eher eine untergeordnete Rolle. mehr lesen

Optimierung von Produktionsprozessen nach LEAN-Prinzipien unter Berücksichtigung von Störungen

Von Henrik Theodor Wasemann, Träger des zweiten Preises des Studienpreises 2019

LEAN-Prinzipien finden zunehmend Eingang in der Arbeitsvorbereitung von Bauvorhaben. Es geht um eine verbesserte Effizienz bei hoher Qualität und Termintreue. Essentiell ist in diesem Zusammenhang die Prozessstabilität einer Bauproduktion. Gerade der Tiefbau ist geprägt durch Störungen, bedingt durch abweichende Baugrundverhältnisse, Witterungseinflüsse und Bauablaufänderungen.

Verleihung des Studienpreises 2019

vlnr: Prof. Florian Kluge, Henrik Theodor Wasemann, Dr. Martin Hiester, Prof. Malkwitz

Der guten Tradition folgend, wurden auch in diesem Jahr im Rahmen der Jahrestagung in Stuttgart die beiden Preisträger des Studienpreises der 1. Wissenschaftlichen Vereinigung geehrt: Dr. Martin Hiester und Henrik Theodor Wasemann heißen die stolzen Sieger der diesjährigen Auslobung, die sich in einem zweistufigen Juryverfahren gegen die starke Konkurrenz durchsetzen konnten. Bewerber von 15 Hochschulen und Universitäten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz hatten Arbeiten eingereicht, die dann von einer achtköpfigen Jury aus Vereinsmitgliedern begutachtet wurden: Prof. Dr. Eschenbruch, Michael Hiss, Prof. Dr. Kluge, Prof. Dr. Krön, Prof. Dr. Malkwitz, Prof. Dr. Preuß, Prof. Dr. Racky und Prof. Roman-Müller. An dieser Stelle sei den Juroren/Jurorinnen noch einmal ausdrücklich und herzlich gedankt: In ehrenamtlicher Arbeit, investierten sie viele Stunden, um die vorliegenden Arbeiten durchzuarbeiten und zu bewerten. mehr lesen

Verleihung des Studienpreises 2018

vlnr: Prof. Horst Roman-Müller, Prof. Norbert Preuss, Prof. Alexander Malkwitz, Preisträger Hans-Peter Ster und Daniel Heigermoser , Prof. Klaus Eschenbruch, Prof. Florian Kluge, Prof. Peter Racky, Michael Hiss. Bild: Mag. Mag. Valeria Witt BSc.

Die Preisträger des Studienpreises 2018 stehen fest: Hans-Peter Ster und Daniel Heigermoser heißen die diesjährigen Sieger. Sie wurden im Rahmen der Jahrestagung geehrt und bekamen in feierlichem Rahmen ihre Preise verliehen.

Am Auftaktabend der Jahrestagung in Kitzbühel nahmen Prof. Dr. Florian Kluge und Prof. Dr. Malkwitz die Ehrung im Rahmen des Festdinners vor. Ergänzend zum bereits im Vorfeld überwiesenen Preisgeld von 3000,- Euro (1. Preis), bzw. 1000,- Euro (2. Preis) erhielten die stolzen Preisträger unter dem großen Applaus der Anwesenden ihre Urkunden. mehr lesen

Verleihung des Studienpreises 2017

Bild: Prof. Dr. Preuß, Prof. Dr. Malkwitz, Preisträger Dr. Dirk Rogel, Prof. Dr. Kluge, Prof. Dr. Eschenbruch; © 2017 Walter Volkmann

Am 23.05.2017 war es wieder soweit: Im Rahmen der Jahrestagung der 1. Wissenschaftlichen Vereinigung Projektmanagement wurden die Preisträger des diesjährigen Studienpreises geehrt. Eingebettet in das Abendprogramm der Tagung wurden Dr. Dirk Rogel und Dipl.-Ing. Petra Lintner (die leider nicht anwesend sein konnte) für ihre herausragenden Arbeiten ausgezeichnet. Moderiert von Prof. Dr. Florian Kluge und Prof. Dr. Alexander Malkwitz wurden die prämierten Arbeiten gewürdigt und die stolzen Preisträger erhielten Urkunde und Preisgeld. mehr lesen